Mietvertrag und Mietbedingungen

Über die Anmietung der in diesem Mietvertrag beschriebenen Gegenstände wird zwischen den Mietern und dem Vermieter dieser Mietvertrag abgeschlossen. Die in Kästchen () angekreuzte Regelung ist vereinbart.

Vermieter

Fa. Sievert Retail & Services, Inh. Sebastian Sievert, Bahnhofstr. 10, 15755 Teupitz

Mieter

Mieter ist die natürliche Person, welche während des Bestellvorgangs durch anklicken des Auswahlfeldes zum akzeptieren der AGB samt Widerrufsbedingungen und Mietbedingungen, und anschließendem klicken auf den Button "Jetzt kostenpflichtig bestellen" die Produkte in seinem Warenkorb zur Anmietung verbindlich bestellt. Die Daten des Mieters (Name, Anschrift, IP) wird während des Bestellvorgangs im Shopsystem des Vermieters gespeichert und kann eindeutig der Bestellung zugeordnet werden.


Nur der in diesem Sachen-Mietvertrag genannte Mieter, seine engsten Familienangehörigen oder seine Mitarbeiter oder sonstigen Beauftragten sind zur zweckentsprechenden Nutzung des gemieteten Gegenstands oder Arbeitsgeräts berechtigt. Die Weitergabe des gemieteten Gegenstands an dritte Personen ist nicht gestattet.

§ 1 Mietobjekt, Gegenstand

Gegenstand, Gerät, Typ: Sleepy Einschlafhilfe

Hersteller, Farbe: Inventure License AG, Schweiz, blau oder beige

Zustand: Gebraucht, ohne technische Mängel

Zusammen mit dem Gegenstand wird folgendes passendes Zubehör vermietet: 4 x Metalladapter, 4 x doppelseitige Klebepunkte, 4 x Holzschrauben, Montageanleitung, Verpackung

§ 2 Miete, Fälligkeit, Vorauszahlungen

Für die Nutzung des Mietgegenstandes während der vereinbarten Mietdauer ist der Mieter verpflichtet, die hier vereinbarte Miete an den Vermieter zu bezahlen. Vereinbart wird eine Miete für die Nutzung je nach Mietdauer in Monaten. Der vereinbarte Mietpreis ist komplett im Voraus bei Abschluss des Mietvertrages zur Zahlung fällig und an den Vermieter zu bezahlen. Zahlungen sind mit dem Zahlungsdienst „Paypal“, „Sofortüberweisung“ oder per Vorab-Überweisung möglich. Informationen für Zahlungen: IBAN: DE11100110012626953519 BIC /Bank: NTSBDEB1XXX / N26 GmbH  Inhaber: Sebastian Sievert

§ 3 Mietpreis

Es gilt der Mietpreis, welcher während des Bestellvorgangs des o.g. Mieters durch anklicken des Auswahlfeldes zum akzeptieren der AGB samt Widerrufsbedingungen und Mietbedingungen, und anschließendem klicken auf den Button "Jetzt kostenpflichtig bestellen" im Warenkorb angegeben wurde. Die Daten des Mieters (Name, Anschrift, IP), der gemieteten Produkte sowie dessen Mietpreis werden während des Bestellvorgangs im Shopsystem des Vermieters gespeichert und können eindeutig der Bestellung zugeordnet werden.

§ 4 Vorbestellung, Reservierung

Mietbeginn: Der beschriebene Gegenstand wird dem Mieter nach Vertragsabschluss und Zahlung des vereinbarten Mietpreises schnellstmöglich zur Nutzung zur Verfügung gestellt. Der Mietbeginn wird dabei vom Tage der Zustellung durch das Logistik-Unternehmen beim Mieter bestimmt und dem Mieter anschließend per E-Mail bestätigt.

Rückgabetermin, Mietende: Die Miete des beschriebenen Gegenstandes endet nach der im §3 dieses Mietvertrag vereinbarten Mietdauer, gezählt ab dem im §4 angegebenen Mietbeginn. Die Rückgabe des Gegenstandes samt Zubehör (Wareneingang im Hause des Vermieters) hat spätestens fünf Tage nach Ende der Mietzeit zu erfolgen.

Eine Änderung des Rückgabetermins ist nur nach Rücksprache mit dem Vermieter in beiderseitigem Einvernehmen möglich und muss vom Vermieter in Textform (Brief, Fax oder E-Mail) bestätigt sein.

§ 4 Mietdauer, verbindliche Termine

Dem Mieter wird der gemietete Gegenstand vom Vermieter per Logistik-Unternehmen zugeschickt und nach Ablauf der Mietzeit vom Mieter an den Vermieter wieder zurück gesendet. Mietdauer: Das Mietverhältnis beginnt mit dem in § 4 vereinbarten Mietbeginn unabhängig davon, ob der Mieter den Mietgegenstand abholt oder nicht, und endet mit Ablauf des vereinbarten Rückgabetermins ohne Kündigung, mit Zeitablauf. Eine stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses nach § 545 BGB ist ausgeschlossen. Verzug, Nutzungsentschädigung: Bringt der Mieter das Mietobjekt nach Beendigung des Mietverhältnisses nicht zum vereinbarten Termin zurück, so ist er nach § 546a BGB dazu verpflichtet, für die Dauer der Verzögerung der Rückgabe den Mietpreis in vereinbarter Höhe weiter zu bezahlen. Die Geltendmachung weiterer Schäden bleibt dem Vermieter vorbehalten.

§ 5 Kaution, Mietsicherheit

Der Vermieter stellt dem Mieter als Mietsicherheit folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

  1. Übersendung einer beidseitigen, farbigen und gut lesbaren Kopie des Personalausweises per E-Mail oder Post. Dabei kann das gemietete Produkt erst nach Eingang der Ausweiskopie verschickt werden
  2. Zahlung einer Kaution i.H.v. 100,-€ zusammen mit dem Mietpreis während des Bestellvorgangs. Diese Kaution wird unmittelbar nach dem Zurückschicken des Gemieteten Produktes zum Vermieter und anschließender Überprüfung des Zustandes des Produktes durch den Vermieter vollumfänglich erstattet.

Wird keine der beiden Mietsicherheiten erfüllt, kommt ein Mietvertrag nicht zustande.

§ 6 Fürsorgepflichten, Haftung

  1. Der Vermieter leistet keine Gewähr dafür, dass sich das gemietete Gerät auch für den vorgesehenen Zweck eignet.
  2. Die Vertragsparteien sind sich darüber einig, dass der Vermieter nicht für technische Defekte und Mängel des Mietobjekts auf Schadensersatz haftet, die nach der Übergabe an den Mieter auftreten. Der Mieter ist jedoch von seiner Pflicht zur Bezahlung des Mietpreises befreit, solange und sofern das Mietobjekt wegen eines technischen Defekts, der nicht von ihm zu vertreten ist, von ihm nicht zweckentsprechend verwendet werden kann. 
  3.  Das Mietobjekt darf nur zu einem Zweck und in einer Art und Weise eingesetzt werden, für den es nach Angaben des Herstellers vorgesehen und geeignet ist. Im Zweifel ist der Mieter verpflichtet, sich entsprechend zu informieren. 
  4.  Der Mieter ist zu einer Gebrauchsüberlassung an Dritte nach § 540 BGB nicht berechtigt. 
  5.  Der Mieter hat das Mietobjekt in technisch einwandfreien voll funktionsfähigen Zustand erhalten, er ist verpflichtet, das Mietobjekt sorgfältig, wie ein auf die Werterhaltung bedachter Eigentümer zu behandeln und ausschließlich nach Maßgabe der Bedienungsanleitung des Herstellers zu verwenden und nicht zu überlasten. 
  6.  Ist eine Verletzung der Fürsorgepflichten ursächlich für einen Schaden oder den Verlust des Mietobjekts haftet der Mieter hierfür unbeschränkt, sofern die Verletzung der Fürsorgepflicht zu vertreten hat.